Musikalische Früherziehung

Musikalische Früherziehung

Die musikalische Früherziehung setzt bei Kindern im Vorschulalter an und hat Auswirkungen auf verschiedene Entwicklungsbereiche. Mit Hilfe ihrer, wird es Kindern spielerisch ermöglicht, sich durch Bewegung und Spiel eine körperliche Grundlage aufzubauen. Dafür werden Instrumente ausprobiert und durch Bewegung das musikalische Erleben gestärkt. Neben der musikalischen Entwicklung hat die musikalische Früherziehung auch positive Auswirkungen auf andere Entwicklungsbereiche. Dazu gehören die Motorik, die Kreativität und die soziale Kompetenz. Weiterhin fördert sie die Entwicklung der Persönlichkeit, die Konzentration und baut und stärkt die Wahrnehmung der Sinne.

Für die musikalische Früherziehung verwendet man Instrumente, die leicht und intuitiv zu spielen sind und somit eine einfache Tonerzeugung bieten, somit wird die Spielbereitschaft gefördert und das Kind kann durch das Nichtgelingen nicht demotiviert werden.

DSC01154
DSC01152

Das (Kinder-) Glockenspiel erfüllt diese Eigenschaften und eignet sich deshalb perfekt für die musikalische Früherziehung. Im Gegensatz zum großen Glockenspiel, welches wir im Zug nutzen besteht das Kinderglockenspiel aus nur einer Reihe Klangplatten, es verfügt also über weniger Töne, welches sich das Kind merken muss. Außerdem wird es nur mit einem Schlägel, welcher aus Holz oder Kunststoff besteht, gespielt.

Spielerisch erlernen die Kinder erste Melodien und Rhythmen und aufgrund der leichten Tonerzeugung verlieren sie nicht so schnell das Interesse an dem Instrument.

Bei uns kannst du das Kinderglockenspiel ab einem Alter von 

4 Jahren spielen und danach auf ein anderes Instrument umsteigen.

DSC01155

Ansprechpartnerin
Viktoria Bodde´
Tel: 01778410770

Hier kommt ein text hin