Glockenspiel

Glockenspiel

Das Glockenspiel gehört zur Gruppe der sogenannten Metallophone, also Stabspiele, die über Metallplatten verfügen, die den gewünschten Ton erzeugen, wenn man ihn spielt. Diese sind in zwei Reihen und in Halbtönen zunehmend angeordnet. Der Tonumfang umfasst in der Regel bis zu 3 Oktaven, kann aber auch bis zu 3½ Oktaven erreichen. Glockenspiele geben hohe Töne von sich, die rein und glockenartig klingen.

Gespielt wird das Glockenspiel, indem man mit Schlägeln auf die Klang-, also die Metallplatten schlägt. Diese Schlägel bestehen meist aus einem Holzgriff und einem Kopf aus Kunststoff oder Metall. Für die Köpfe kann aber auch Gummi verwendet werden, je weicher das Gummi aber ist, desto dumpfer wird der Klang des Glockenspiels. Ein Spieler benutzt üblicherweise einen Schlägel pro Hand.

DSC00990
DSC00990

Bei uns lernst du die richtige Haltung der Schlägel und Spieltechnik. Weiterhin lernst du, wie man Noten liest, sich Musikstücke aneignet und dazu marschiert. Anfangs ist die Kombination aus spielen und marschieren noch ein wenig schwierig, dies legt sich nach einiger Zeit jedoch und du kannst an Auftritten und Wertungen teilnehmen.

Glockenspiel

Xylohpone

Ansprechpartner
Dominik Schweser
Tel: 017643840970

Hier kommt ein text hin